ZAM Weikersheim freut sich über Geldzuwendungen

Es gibt auch gute Nachrichten während der Pandemie! Im Herbst hat das ZAM vom Ministerium für ländlichen Raum 17 000 € erhalten. Das war eine tolle Anerkennung für den Ansatz des ZAM die Weikersheimer Bürgerinnen und Bürgern dabei zu unterstützen, gemeinsam etwas anzupacken.  

Der gleiche Weg war jetzt auch beim Umweltministerium erfolgreich. Es gibt wieder Geld für das ZAM. Diesmal aber nicht für einen Gemeinschaftsgarten, sondern für das Reparatur Café ZAMschrauben. Nach einem Hinweis auf die Fördermöglichkeit überlegte sich die Gruppe, was sie braucht, um gut arbeiten zu können.

Bisher stellen alle Reparateur:innen ihre privaten Werkzeuge und teilw. auch Verschleißteile kostenlos zur Verfügung. Dies ist kein dauerhafter Zustand. Es ist auch sehr umständlich, jedes Mal alles ein- und wieder auszupacken. Hierfür wird fast so viel Zeit benötigt, wie für das eigentliche Reparieren. Eine Grundausstattung an Werkzeug und Materialien, sowie Kisten und einen Schrank, um diese aufzubewahren würde helfen, die Ehrenamtlichen zu entlasten. Und der Antrag über 1200 € wurde bewilligt!

Außerdem ist noch Unterstützung bei der Miete inbegriffen. Denn wegen des nötigen Abstandes ist das ZAM zu klein. Die katholische Kirchengemeinde hat uns sehr freundlich aufgenommen und die Miete stark reduziert. Trotzdem würden die Kosten dafür das Spendenaufkommen fast komplett aufbrauchen.

Das Reparatur Café ist gelebte Nachhaltigkeit: Wirtschaftlichkeit, praktischer Umweltschutz und die Stärkung des sozialen Miteinanders werden mit großer Freude angepackt. Und nicht nur das. Es soll auch Menschen befähigen, ihre Sachen auch selbst zu reparieren. Vielleicht ist auch mal ein Fahrrad-Workshops für Kinder und Jugendliche möglich?

Also auch wenn gerade kein Reparatur Café stattfinden kann, es wird weitergearbeitet, geplant und – sobald wieder möglich – eingekauft. Wir sind jederzeit startklar!

 Interessierte können sich beim ZAM melden: Tel. 0175 810 2993 oder per Email an info@ zam-weikersheim.de

 

Ihr Ansprechpartner

Gabriele Bachem-Böse
Dipl. Psychologin
Leitung des Main-Tauber-Instituts
Riemenschneiderbrücke 6
97993 Creglingen
Tel. (0 79 33) 92 22-0
E-Mail senden