Mitarbeiterehrung bei der Jugendhilfe Creglingen e. V.

Zum Fest der Jubilare lud die Jugendhilfe Creglingen e. V. in ihr Stammhaus Kinder- und Familienhaus Tauberwiese nach Creglingen ein. Bei diesem Fest am Jahresende werden langjährige verdiente Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geehrt. Geschäftsführer Werner Fritz begrüßte die Jubilare mit ihren Bereichsleitern. Bei seiner Ansprache dankte er den Mitarbeitern auch im Namen des Vorstandes für ihre langjährige Treue und „Beziehung“ zur Jugendhilfe Creglingen e. V. Er lobte, die Kraft, Energie und Ausdauer, die jeder Einzelne bei seiner täglichen Arbeit einbringt. Die Verbindung zwischen den Mitarbeitern und der Einrichtung ist vielseitig und vielfältig. Erfolg, Spaß und Freude aber auch manchmal Frust könne so eine Arbeitsbeziehung mit sich bringen. Die Mitarbeiter verfolgen gemeinsam mit der Einrichtung bestimmte Ziele, Ideale und Werte. Man sei nicht zum Selbstzweck da, sondern um Kinder, Jugendliche und Familien voranzubringen und bei der Entwicklung zu unterstützen. Im komplexen und anspruchsvollen Arbeitsfeld der Jugendhilfe bringe man sich nicht nur mit Fachwissen ein, sondern auch mit sich selbst als Person. Wichtig sei auch, dass junge Mitarbeiter von der Erfahrung der langjährigen Kollegen profitieren könnten, meinte Werner Fritz in seiner Rede. Der Betriebsratsvorsitzende Matthias Paul begann seine Rede mit einer Schweigeminute für eine verstorbene Kollegin, die im vergangenen Jahr erst als langjährige Mitarbeiterin geehrt wurde. Matthias Paul dankte im Namen des Betriebsrates allen Jubilaren für die sichere feste Beziehung zur Jugendhilfe Creglingen e. V. Neben dem Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und Familien sei auch eine freundliche und offene Beziehung zu den Kollegen wichtig. Er dankte auch der Geschäftsführung für die Ausrichtung des Festes, in dem die Leistung der Mitarbeiter gewürdigt und wertgeschätzt wird. Mit den Worten „Ein Lob tut nicht weh“ schloss der Betriebsratsvorsitzende seine Ansprache und man ging zum gemütlichen Teil der Feier über.

Das Fest der Jubilare feierte in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Ebenso ist Werner Fritz seit fünf Jahren Geschäftsführer der Einrichtung. Zum ersten Mal gab es einen musikalischen Beitrag. Egons Stiurins, der für 20 Jahre geehrt wurde, sang sein selbst komponiertes Lied zu Gitarrenklängen „Ich geh` für dich durch das Feuer. Er regte an, dass Lied zur Hymne der Jugendhilfe Creglingen e. V. zu machen.

In diesem Jahr wurden insgesamt 39 Mitarbeiter geehrt, die fünf Jahre oder länger in der Einrichtung arbeiten. Für zwanzig Jahre wurden geehrt: Rita Behr, Elisabeth Grammel, Matthias Schlereth, Rita Schmelter-Albert, Tilmann Schnell, Egons Stiurins. Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte Karin Leimeister und Monika Bach hält sogar seit 30 Jahren der Jugendhilfe Creglingen e. V. die Treue.

Ihr Ansprechpartner

Dr. phil. Jan Volmer
Leitung Main-Tauber-Institut
Riemenschneiderbrücke 6
97993 Creglingen
Tel. (0 79 33) 92 22-24
E-Mail senden